cloud_und_it
app_image

Cloud- und IT-Plattform

Youtube à la Raiffeisen

Die neue Cloud- und IT-Plattform der Fiducia & GAD sorgt nicht nur für maximale Cybersicherheit und Compliance: Ihre permanente Weiterentwicklung in den kommenden Jahren schafft zugleich das Fundament für eine erfolgreiche digitale Transformation der genossenschaftlichen Banken.

Volksbanken und Raiffeisenbanken in der gesamten Republik arbeiten derzeit intensiv an innovativen Erlösmodellen. Einige wollen im großen Stil Handwerker vermitteln, andere Ladesäulen für Elektroautos betreiben, wieder andere Co-Working-Flächen vermieten. An Ideen herrscht ganz offensichtlich kein Mangel.

Für eine erfolgreiche digitale Transformation reicht der Ideenreichtum allerdings nicht: Zusätzlich brauchen die klassischen „Geldhäuser“ personelle Kapazitäten, um die Projekte voranzutreiben – und ein flexibles IT-System, das neue, bankfremde Aktivitäten abbilden kann.

Beide Herausforderungen können die Banken mithilfe der Cloud- und IT-Plattform agree21IT meistern, die die Fiducia & GAD derzeit weiterentwickelt:

  • Kapazitäten: Wer die Plattform nutzt, muss sich nicht mehr um sein eigenes IT-System kümmern – und kann sich auf das Kerngeschäft konzentrieren. „Die Migration birgt die Chance auf eine erhebliche Entlastung – gerade angesichts der Tatsache, dass Cyberrisiken und regulatorischer Druck steigen“, sagt Dieter Pütz, Leiter des Geschäftsfelds Connected Solutions bei der Fiducia & GAD.
  • Erlösmodelle: Mit der neuen Plattform schafft die Fiducia & GAD die zentrale Voraussetzung, um innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen. Denn sie erleichtert nicht nur effiziente Projektarbeit, um Ideen voranzutreiben – zudem ermöglicht sie die reibungslose Integration von Softwaremodulen, die nichts mit traditionellem Banking zu tun haben.

Die Plattform wird damit zu einer Art Warenhaus: Banken werden flexibel auf eine breite Palette von Lösungen zugreifen können (auch von Drittanbietern) – je nachdem, in welche Bereiche sie expandieren und mit wem sie dabei kooperieren.

Dieter Pütz
Dieter Pütz
Leiter des Geschäftsfeldes Connected Solutions
„Die Migration birgt die Chance auf eine erhebliche Entlastung – gerade angesichts der Tatsache, dass Cyberrisiken und regulatorischer Druck steigen.“

Teamwork 4.0: Gruppenchats statt Massenmails

Keine Frage: Produktive Teamarbeit ist ein wesentlicher Faktor, um die „Kraft der Gemeinschaft“ zu nutzen. „Wir arbeiten deshalb mit Hochdruck an innovativen Lösungen für eine agile Kommunikation und Kollaboration“, sagt Pütz. So soll es deutlich einfacher werden, externe Experten in Gruppenchats einzubeziehen, Sprachbotschaften zu übermitteln und gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten – auch mit mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets.

„Zudem werden wir agree21Motion als neue Videoplattform etablieren – also als eine Art Youtube für den genossenschaftlichen Sektor“, kündigt Pütz an. Auf diese Weise können Banken Informationen und Wissen noch effizienter teilen, zum Beispiel in Form von Webinaren.

Wenn Banken dank produktiver Teams Ideen und Erlösmodelle entwickelt haben, gilt es, die nächste Hürde zu überwinden. Und dabei ist es besonders wichtig, dass das IT-System in der Lage ist, Softwaremodule von Drittanbietern zu integrieren. Wenn Banken in Segmente wie die Vermittlung von Handwerkern oder Immobilien vordringen, reicht herkömmliche Banking-Software nicht mehr. Je unterschiedlicher und individueller sich die einzelnen Banken in Zukunft aufstellen, desto stärker müssen die IT-Systeme konfigurierbar sein.

Auf dem Weg zu einer modernen Cloud- und IT-Plattform hat die Fiducia & GAD bereits wichtige Fortschritte gemacht – vor allem durch den Rollout von agree21Net und die Vereinheitlichung der Arbeitsplätze mit Windows 10. Und 2020 geht es mit hoher Schlagzahl weiter (siehe Infografik „Highlights“).

Damit alles reibungslos läuft, hoffen die Experten auf die Mitarbeit der Banken. So gilt es, für die Videoplattform Bandbreiten einzuplanen und Arbeitsplätze mit Kameras und Mikrofonen auszustatten. Denn was bringen Neuerungen, die niemand nutzen kann?

Die Plattformziele bis 2022

  • Cybersicherheit und Compliance maximieren
  • Banken Konzentration aufs Kerngeschäft ermöglichen
  • Kommunikation und Kollaboration fördern
  • Mobiles Arbeiten erleichtern
  • Pfeiler genossenschaftlicher IT etablieren

Highlights

Videoplattform agree21Motion

Aufbau einer Art Youtube für die genossenschaftliche FinanzGruppe – zum Beispiel für Webinare und Botschaften des Managements.

Konsolidierung der Dateiverwaltung

agree21Fileservice und agree-21Doksharing werden zu einer zentralen Plattform für Speicherung, Verwaltung und Abruf von Dateien zusammengeführt.

cloud-und-it-plattform_landschaft

Strategische Ziele

Strategische Ziele CuIT