neue-ausrichtung
app_image

Effizienzsteigerung

Zeit fürs EEE-Team

Die Ergebnissituation verbessern, verborgene Potenziale ausschöpfen, die interne Effizienz steigern – um diese Ziele zu erreichen, hat die Fiducia & GAD eine eigene Formel aufgesetzt: EEE.

Das Kürzel, gesprochen: Triple-E, steht für Earnings, Efficiency und EBIT. Gemeint sind damit Umsatzerlöse, Kosteneffizienz und Betriebsergebnis. Dies sind die drei Säulen, auf denen das neue Programm fußt. „Der Anteil unserer laufenden Kosten steigt permanent und verringert damit das Budget, das wir für lebenswichtige Zukunftsthemen und -projekte benötigen“, erklärt Markus Kons, Leiter des Bereichs Finanzen, Rechnungswesen und Beteiligungen. Dies, so Kons, sei ein deutlicher Hinweis darauf, dass die Produktivitätsentwicklung der
Fiducia & GAD weder die Inflationseffekte noch die Steigerungen in den Betriebs- und Wartungskosten kompensieren könne. „Diese Entwicklung müssen wir umkehren.“

Um das zu schaffen, hat das crossfunktional besetzte Team um Projektleiterin Andrea Böhler mehrere Ziele als Leitplanke definiert:

  • Nachhaltige Verbesserung der Ergebnissituation
  • Mehr budgetärer Spielraum für Zukunftsprojekte
  • Aufbau eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
  • Verankerung unternehmerischen Denkens und Handelns
  • Ausbau interner und Abbau externer Kompetenzen

Aus diesen übergeordneten Zielen wurden inzwischen geeignete Maßnahmen abgeleitet. Markus Kons: „Unser Hauptaugenmerk liegt dabei in der Effizienzsteigerung bei den internen Wertschöpfungs- und Verwaltungsprozessen.“ Maßgebliche Erfolgsfaktoren sind dabei Standardisierung, Automatisierung und Digitalisierung.

Weiterer wichtiger Aspekt: „Die enge Verzahnung mit den Initiativen Neue Unternehmensstrategie sowie Portfolio- und IT-Strategie.“ Denn sowohl die Neustrukturierung der Fiducia & GAD in Service- und Geschäftsfelder als auch die Neuausrichtung ihres Portfolios leisteten einen erheblichen Beitrag, das Unternehmen effizienter aufzustellen und neue Erlösmodelle zu erschließen. Potenzial für neue Erlöse sieht das EEE-Team vor allem im Marktkundengeschäft, den Nutzungsquoten bei den IT-Anwendungen sowie in der Bepreisung der Produkte und Leistungen.

Kons: „Das Ziel, das über allem steht, ist ganz klar: Wir müssen aus Ertragssicht die mit den Banken vereinbarte Preissenkung in Höhe von 125 Millionen Euro pro Jahr als Synergieeffekt aus unserem Zusammenschluss absichern.“ Nur so könnten negative Auswirkungen auf den Unternehmenswert vermieden und der Anteil zukunftweisender Projekte im Budget gesteigert werden.

Markus Kons
Markus Kons
Leiter des Bereichs Finanzen, Rechnungswesen und Beteiligungen
„Wir müssen aus Ertragssicht die mit den Banken vereinbarte Preissenkung in Höhe von 125 Millionen Euro pro Jahr absichern.“
neue-ausrichtung_landschaft